Netzneutralität

Ich habe gerade mal wieder auf Heise etwas zum Thema Netzneutralität gelesen. Die Gegner der Netzneutralität führen nun ins Feld, dass z.B. eine Krankenakte bevorzugt behandelt werden müsse.

Setzen wir ein wenig tiefer an: Wann ist es notwendig ein Nachrichten-Packet im Netzwerk zu bevorzugen? In dem Moment, in dem die Leitungskapazität nicht für alle Packete reicht.

Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Packete verwerfen bis der Rest durch die Leitung passt
  2. einige Packete durch eine langsamere Route schicken
  3. einige Packete durch eine teurere Route schicken
  4. Packete zurück stellen

Ad 4.: Dieser Punkt kann aus technischer Sicht nur sehr begrenzt angewendet werden, da ein flotter Speicher in der passenden Größenordnung verdammt teuer ist.
Ad 2.: Dies tut der Krankenakte nicht weh. Selbst bei einer online-OP wird der Arzt einen Lag von einigen Millisekunden nicht merken.

Ad 3.: Das tut dem Netzbetreiber im Geldbeutel weh. Diese wollen wahrscheinlich lieber den 1. Punkt anwenden und gehen daher auf die Barrieren.

Ad 1.: Ein TCP-Packet wird dann erneut gesendet. Ein udp-Packet ist einfach verloren. Bei ausreichend dimensionierten Netzen (wie sie im Moment größtenteils vorhanden sind), ist das aber nicht nötig.

Eine Aufgabe der Netzneutralität hat für den Netzbetreiber also drei Handfeste Vorteile:

  1. Er muss die teuren Routen nicht mehr so häufig in Anspruch nehmen.
  2. Er kann seine Netze knapper dimensionieren.
  3. Er kann für Priorisierung extra Geld nehmen.

Ich prophezeie daher folgende Entwicklung: Die unpriorisierten Internet-Kosten werden sich wie bisher entwickeln, das Netz dafür im Durchschnitt einen höheren Lag und mehr Packetverluste aufweisen. Priorisierter Verkehr wird dadurch für die, die es brauchen notwendiger und natürlich teurer. Nach und nach werden sich andere Nutzer für den priorisierten Verkehr entscheiden (YouTube, Skype, Gamer etc). Je mehr sich für den priorisierten Verkehr entscheiden, desto schlechter wird das unpriorisierte Netzwerk bis irgendwann auch die normalen Surfer lieber „priorisiert“ Surfen. Am Ende sind wir wieder da, wo wir auch am Anfang waren: Alle Netzteilnehmer haben gleiche Priorität und (wieder) ein zuverlässiges Internet, nur die Netzbetreiber nehmen für diese Priorisierung mehr Geld.

Comments are closed.